Sie benutzen den Browser Internet Explorer. Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt. Bitte benutzen Sie einen anderen Browser um unsere Website uneingeschränkt nutzen zu können.  Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Sicheres Online-Banking.
Anmelden
Tipps

Internationaler Frauentag: Wege in die finanzielle Unabhängigkeit!

08-03-2022

Internationaler Frauentag: Wege in die finanzielle Unabhängigkeit!

Seit mehr als 100 Jahren schon, ist der 8. März ein ganz besonderer Tag – nämlich Internationaler Frauentag! Hier feiern und demonstrieren Frauen auf aller Welt für mehr Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen. Auch, wenn sich in den letzten Jahrzehnten vieles geändert hat, ist die Welt der Finanzen für viele Frauen immer noch holpriges Terrain. So bestehen beispielsweise weiterhin große Unterschiede bei der Bezahlung von Frauen und Männern. Und auch weitere Faktoren wie fehlendes Finanzwissen oder alleinige Care-Arbeit erschweren es Frauen auf eigenen Beinen zu stehen. 

Diese 7 Tipps sollen Sie dabei unterstützen, Ihren Weg in die finanzielle Unabhängigkeit zu finden!

1. Den IST-Zustand analysieren 
Bevor die Reise in die finanzielle Selbstbestimmung beginnen kann, ist es wichtig, sich einen Überblick über die aktuelle Situation zu verschaffen. Wie steht es um Ihre Finanzen? Wie viel Geld nehmen Sie monatlich ein und wie viel geben Sie aus? Bleibt am Ende des Monats noch etwas übrig oder leben Sie über Ihre Verhältnisse? Dabei kann es sehr aufschlussreich sein, einen Monat lang alle Ausgaben zu notieren und zu analysieren, wofür Sie – auch mal eben schnell zwischendurch – wieviel ausgeben. Der tägliche morgendliche Kaffee für 3,30 Euro erscheint, auf den Monat gerechnet, plötzlich gar nicht mehr so günstig.

2. Den SOLL-Zustand definieren
Jetzt, wo Sie wissen, wie es um Ihre Finanzen steht, ist es wichtig, Pläne zu schmieden. Überlegen Sie sich deshalb genau, was Sie erreichen möchten und wie Ihre persönliche finanzielle Unabhängigkeit aussehen soll. Wie viel Geld benötigen Sie für Ihren Wunsch-Lebensstandard? Und wie möchten Sie diesen erreichen?

3. Sparen, sparen, sparen 
Auch wenn die formulierten Ziele sehr individuell sind: Sparen ist für so ziemlich Jede ein wichtiger Schritt, die finanziell auf eigenen Beinen stehen möchte! Sei es für die Traumwohnung oder das Alter - halten Sie sich bei Ihren Ausgaben zurück und überlegen Sie, was wirklich notwendig ist. Am besten legen Sie dazu gleich einen Sparplan an.

4. Notpolster anlegen
Für den Fall, dass unerwarteter Weise mal etwas kaputt geht oder durch sonstige unvorhersehbare Ereignisse dringend Geld benötigt wird, sollten Sie sich ein Notpolster anlegen. Expertinnen und Experten empfehlen, 2 – 3 Nettogehälter für finanzielle Engpässe zur Seite zu legen. Das ist allerdings nur das Minimum. 

5. Eigenes Konto
Nicht nur als Single, gerade in einer Partnerschaft ist es wichtig, finanziell selbstbestimmt zu sein. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, ein eigenes Konto oder Depot anzulegen und dieses eigenständig zu verwalten. Sollte die Beziehung scheitern, haben Sie auf diese Weise kein Problem damit, Ihren eigenen Weg zu gehen und Ihre Träume wahr werden zu lassen.

6. Gleichberechtigung in der Care-Arbeit
Anders als beim Konto, macht Teilen in der Kinderbetreuung langfristig glücklich. Sprechen Sie Ihre Karriereziele und Ambitionen daher offen mit Ihrem Partner ab und finden Sie eine Lösung, die für beide Parteien von Vorteil ist. Davon profitieren nicht nur Ihre Finanzen, sondern auch Ihr Zusammenleben als Familie!

7. Über Geld sprechen
Oftmals als unangenehm empfunden, dennoch unglaublich wichtig: Sprechen Sie über Ihr Einkommen. Tauschen Sie sich mit Ihren Kollegen und Bekannten aus, nur so decken Sie ungleiche Bezahlungen auf und können das Gehalt fordern, das Ihnen zusteht! Eine aktuelle Studie des statistischen Bundesamtes, anlässlich des Equal Pay Days am 7. März 2022 zeigt: Frauen verdienen im Jahr 2021 in Deutschland immer noch durchschnittlich 18% weniger pro Stunde als Männer. Damit blieb der Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern – der unbereinigte Gender Pay Gap – im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Frauen erhielten mit durchschnittlich 19,12 Euro – einen um 4,08 Euro geringeren Bruttostundenverdienst als Männer (23,20 Euro). 

Haben Sie die Tipps beherzigt und sind finanziell gut aufgestellt, dann teilen Sie Ihren Erfolg, Ihr Wissen und Ihre Strategien! Sprechen Sie mit Ihren Freundinnen und Bekannten, geben Sie wichtige Impulse und unterstützen Sie so die finanzielle Unabhängigkeit weiterer Frauen.