Sie benutzen den Browser Internet Explorer. Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt. Bitte benutzen Sie einen anderen Browser um unsere Website uneingeschränkt nutzen zu können.  Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Sicheres Online-Banking.
Anmelden
Sicheres Online Banking

Passwort-Check: Sind Ihre Daten ausreichend geschützt?

01-02-2022
1. Februar = Verändere-dein-Passwort-Tag

Passwort-Check: Sind Ihre Daten ausreichend geschützt?

Passwörter sind wohl für die meisten Fluch und Segen zugleich. So hilfreich und wichtig der Schutz unserer Daten auch ist, so lästig kann das Verwalten und vor allem das Ausdenken der Passwörter sein. Viele Onlinedienste zeigen mittlerweile mit Passworthelfern in kleinen Pop-Ups, ob Ihr Passwort alle notwenigen Voraussetzungen erfüllt. Aber reichen diese Sicherheitsmaßnahmen aus?  Rund 55 % aller Nutzer:innen in Deutschland greifen aus Ideenmangel und Sorge, sich nicht alles merken zu können, für sämtliche Plattformen immer wieder zum gleichen Passwort –  Das gefundene Fressen für Hacker! Wir zeigen Ihnen, was Sie neben Groß- und Kleinschreibung, Länge und Sonderzeichen noch beachten sollten. 

  1. Verwenden Sie jedes Passwort nur einmal
    Sind Sie bei der Auswahl Ihrer Passwörter zu nachlässig, kann das schnell gefährlich werden: Kommen Kriminelle in den Besitz der Zugangsdaten eines Onlineanbieters, haben sie automatisch Zugriff auf alle Konten – von E-Mail bis zum Online-Banking. Daher sollten Sie stets ein individuelles Passwort für jeden einzelnen Onlinedienst erstellen. 

  2. Ändern Sie nur unsichere Passwörter
    Hand aufs Herz: Denken Sie sich bei jedem Wechsel ein komplett neues Passwort aus? Das regelmäßige Überarbeiten der Passwortliste verleitet schnell dazu, ein sehr kurzes und unsicheres Passwort zu verwenden. So wird aus „blume0815“ ganz einfach „blume0816“ – erledigt. Aber Vorsicht: Anders ist es zwar, nur leider nicht sicherer! Wer solche Exemplare noch im Passwort-Fundus hat, sollte schnellstmöglich auf ein komplexeres und längeres (20-25 Zeichen) Passwort umstellen.

  3. Nutzen Sie Passwortmanager 
    Nur die wenigsten Menschen schaffen es, sich Dutzende Passwörter im Kopf zu merken. Schaffen Sie das nicht, ist das kein Problem. Greifen Sie zum Merken jedoch bitte nicht zu Zettel, Textdateien und ähnlichem: Sie können Unbefugten zu leicht in die Hände fallen. Nutzen Sie besser gleich einen Passwortmanager, mit dem sich alle Daten sicher verschlüsseln und aufbewahren lassen.

  4. Nutzen Sie Zwei-Faktor-Authentisierung 
    Viele Onlinedienste bieten mittlerweile die Möglichkeit, das Passwortverfahren durch eine zusätzliche Zwei-Faktor-Authentisierung zu ergänzen – so auch die LeasePlan Bank. Nach der Eingabe des Passworts muss beispielsweise ein SMS-Code eingegeben werden, der automatisiert ans Mobilgerät der Nutzer:innen gesendet wird. Darüber hinaus verfügen die meisten Smartphones mittlerweile über passwortfreie Authentisierungs-Verfahren wie Face ID oder Fingerabdruck. Wann immer sich die Möglichkeit bietet, sollten Sie diese Optionen aktivieren, da sie die Sicherheit Ihrer Accounts weiter erhöhen.

Was im ersten Moment kompliziert und nach viel Arbeit klingt, ist in der Umsetzung einfacher als gedacht. Haben Sie erst einmal alle technischen Sicherheitsmaßnahmen wie einen Passwortmanager eingerichtet, gestaltet sich Ihr Alltag um einiges entspannter als zuvor. Nutzen Sie am besten gleich den heutigen „Ändere dein Passwort-Tag“, um Ihre Daten endgültig vor Fremdeinwirkung zu schützen.